24.01.2013 3. Platz für unsere Kirche bei der Umfrage zur Kirche des Jahres
Die Kunower Dorfkirche erreichte bei der KiBa-Wahl zur Kirche des Jahres 2012 (http://www.ekd.de/kiba/kdj.html) als beliebteste Dorfkirche einen achtbaren 3. Platz nach den Stadtkirchen St. Marien in Plau am See und der Stadtkirche in Monschau in NRW. Damit hat unser Aufruf doch viele Anhänger zum Mitmachen bei der Umfrage mobilisiert. Wir danken all unseren fleißigen Unterstützern.

05.12.2012 Scheckübergabe
Während der diesjährigen Rentnerweihnachtsfeier im Gemeindehaus, übergab der Bürgermeister, Herr Polzehl, einen symbolischen Scheck über 3.000 Euro an den Freundeskreis als Spende der Stadt Schwedt/Oder für den ersten Bauabschnitt - die Dachsanierung -, der im nächsten Jahr starten soll.

09.09.2012 Tag des offenen Denkmals
Bereits im Februar hatten wir mit der Planung des diesjährigen Tages des offenen Denkmals begonnen. Wir haben Einladungen an alle Spender, unsere Bundestags- und Landtagsabgeordneten, an Vertreter der Kirche und der Denkmalbehörden sowie an weitere Vertreter der Öffentlichkeit verschickt.
Wir wollten um 14 Uhr mit einer musikalisch untermalten Lesung beginnen, danach die Gäste zu Kaffee und Kuchen in unser kleines Café im Gemeindehaus einladen und den Tag mit einer Führung in und um die Kirche ausklingen lassen.
Überraschend hatte sich zu 13 Uhr noch eine Gruppe von mehr als 50 Personen angekündigt, die gemeinsam mit Herrn Sommer von der unteren Denkmalbehörde aus Prenzlau eine Rundreise zu Denkmälern der östlichen Uckermark machte. Doris Kessels hat alle Teilnehmer gewohnt professionell informiert, auf Besonderheiten der Ausstattung unserer Kirche sowie auf den dringenden Sanierungsbedarf aufmerksam gemacht. Die Verpflegung übernahm der Feuerwehrhistorik-Verein.
Um 14 Uhr begann dann, wie geplant, unsere musikalische Lesung. Der Autor Rainer Pick aus Penkun las Uckermärkische Geschichten, wobei eine Kunow direkt auf den Leib geschrieben wurde. Musikalisch wurde er von René Döpke auf der Konzertgitarre begleitet. Die Lesung hat allen Zuhörern gut gefallen. Kaffee und Kuchen waren frisch und lecker und anschließend fanden noch bis gegen 18 Uhr anregende Gespräche im Rahmen der Kirchenführung statt.
Wir haben auch wieder einige unserer Broschüren über die Kirche verkauft und Einnahmen aus dem Kuchenverkauf und aus Spenden erzielt, die alle auf das Kirchsanierungskonto eingezahlt wurden und unsere Eigenmittel stärken.

19.06.2012 Treff mit dem MdB, Herrn Koeppen, an der Kunower Kirche
Herr Koppen überbrachte zu dem Treffen an der Kunower Kirche die gute Nachricht, dass für unsere Kirche Fördermittel aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm III des Bundes in Höhe von 80.000 € bereit gestellt werden.
Der Überbringer der guten Nachricht hatte ein Schreiben des Staatsministers und MdB, Herrn Bernd Neumann, dabei, in dem es schwarz auf weiß geschrieben stand.
Die Anwesenden bei diesem Treffen, das waren Herbert Zechin, der Initiator des Freundeskreises, Frau Pastorin Harney, Herr Riedel vom Bauausschuss der Kirche Vierraden, Frau Rindt als Vorstandvorsitzende unseres Vereins sowie weitere Vorstands- und Vereinsmitglieder, Herr Lichtenberg als Vertreter des Ortsbeirates und natürlich alle Mitstreiter im Freundeskreis Sanierung Kunower Dorfkirche, äußerten alle ihre große Freude darüber, dass es nun endlich nach so vielen Jahren mit der Sanierung los gehen kann.
Dazu auch nachfolgender LINK http://jens-koeppen.de/?p=2171 .

14.02.2012 Zuwendung der Stiftung KIBA
Mit Schreiben vom 14.02.2012 teilte uns Herr Ammon, der Leiter des Stiftungsbüros der Stiftung KIBA, mit, dass unser Antrag von Erfolg gekrönt wurde.
Wir erhielten einen Zuwendungsbescheid über 30.000 € für 2012. Darin enthalten ist eine Projektspende unseres Fördervereins in Höhe von 15.000 €, d. h. die Mittel für die Kirchensanierung kommen zu gleichen Teilen von der Stiftung und aus unseren eingesammelten Eigenmitteln.
Über diese Zuwendung haben wir uns ganz doll gefreut, weil damit auch eine öffentliche Würdigung unserer bisherigen Arbeit verbunden war. Außerdem wurde unsere Kirche als Kirche des Monats April 2012 (http://www.ekd.de/kiba/kirche_des_monats/20715.html) einem breiteren Publikum vorgestellt.