15.01.2011 Treff mit dem Freundeskreis Feldsteinkirche Stendell
Herr Riedel, Frau Kessels, Herr Blankenburg und Frau Weißmüller trafen sich mit dem Ehepaar Lüdtke vom Freundeskreis Feldsteinkirche Stendell zum Erfahrungsaustausch.

04.11.2010 Besuch eines Vertreters der KIBA
Ein Vertreter der KIBA (Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland) schaut sich unsere Kirche an, weil wir einen Förderantrag bei der KIBA eingereicht haben. Frau Kessels hat ihm Auskünfte zum Bauzustand der Kirche gegeben. Leider machte uns auch der Vertreter der KIBA. keine Hoffnungen auf Zuwendungen aus dem Fördertopf für die Kunower Kirche. Aber wir sollten uns im nächsten Jahr erneut um Fördermittel bemühen.

06.10.2010 Malen für den Taufengel
Vertreter des Freundeskreises Kunower Dorfkirche trafen sich mit den Mitgliedern des Malkreises Franz Nolde in ihrem Atelier im Frauenzentrum Schwedt zur feierlichen Scheckübergabe. Die Verkaufsaktion der gemalten Kunower Ansichten zum Erntefest erbrachte einen Erlös von 510 Euro, der für die Sanierung unseres Taufengels bereit gestellt wurde.

12.09.2010 Tag des offenen Denkmals
Auch in diesem Jahr beteiligten wir uns wieder am Tag des offenen Denkmals. In der Zeit von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr haben Frau Kessels, Frau Monika Krause und Herr Blankenburg alle interessierten Besucher informiert über den Bauzustand der Kirche sowie die historisch wertvollen Einbauten und Gestühlsmalereien. Herr Metzner vom Malkreis "Franz Nolde" bot außerdem kleine selbst geschaffene Kunstwerke zum Verkauf an. Die Einnahmen sollen der Kirchsanierung zugute kommen.

28.08.2010 Konzert der Uckermärkischen Musikwochen
In diesem Jahr fand ein Konzert der Uckermärkischen Musikwochen, das Konzert der Gruppe "ucca nova" mit barocker Festmusik, in unserer Kunower Kirche statt. Zusätzlich stand eine Exkursion des Förderkreises Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V. ins Haus. Wir als Kunower Dorfverein haben sehr gern die Betreuung unserer Besucher übernommen und eine große Kaffeetafel im Gemeindehaus eingedeckt, die gern angenommen wurde. Das Geld aus Kuchenverkauf und aus dem Verkauf von noch vorhandenen Kalenderexemplaren haben wir auf unser Kirchsanierungskonto eingezahlt. An dieser Stelle danken wir noch einmal ganz herzlich allen, die sich an der Organisation, am Kuchenbacken und an der Gästebetreuung beteiligt haben. Die Freude war aber umso größer, weil der Geschäftsführer des Förderkreises, Herr Janowski, noch einen Scheck über 3.000 € übergab, der für die Sanierung unseres Taufengels eingesammelt wurde.